Ein trauriger Gedenktag: Bloody Sunday, 30. Januar 1972

Britische Soldaten erschossen in Derry unschuldige Iren Die Geschichte Irlands war immer wieder von extremer Gewalt geprägt, und die Briten trugen als Eroberer maßgeblich dazu bei. Sie behandelten die grüne Insel über Jahrhunderte als eine Kolonie, die von London aus regiert, besser drangsaliert wurde. Dies galt vor allem für die Katholiken, deren Zurücksetzung sich auch …

Kleingeistige Bilderstürmer zensieren die Geschichte

Historisches Volksfest in Stuttgart ohne Geschichtsbezug Schon wieder ein Thema aus Stuttgart, so werden sich manche Leserinnen und Leser aus anderen Regionen fragen. Ja, denn die sich ausbreitende Geschichtslosigkeit zeichnet nicht nur einen Teil der Stuttgarter Stadträte aus, sondern wird allgemein zur Plage. Geschichtsklitterung scheint in manchen Gruppen – von weit links oder rechts – …

Stuttgart: Villa Moser – Kunst- oder Endstation?

Wer spät saniert, vergeudet Steuergelder – in Stuttgart genauso wie überall. „Man muss sich beeilen, wenn man etwas sehen will, denn alles verschwindet“, so der französische Maler Paul Cézanne. Auf einen Ort in Stuttgart trifft dies in besonderer Weise zu: die Kunstinstallation Villa Moser. Ich denke, jeder von Ihnen kennt solche Orte. Nun kann man …

20 Jahre Euro

Halten nur die EZB-Kredite den Euro über Wasser? Längst haben wir uns an den Euro gewöhnt, und wer gerne im Euro-Raum reist, freut sich über die Erleichterung, keine Devisen mitführen zu müssen. Nett, doch sicherlich reicht das nicht als dauerhafte Begründung für eine gemeinsame Währung. Die Unternehmen in den Eurostaaten müssen sich gleichfalls nicht mit …

Kanalbauer ohne Fortune

Was verbindet Karl den Großen, König Ludwig I. und Ministerpräsident Franz Josef Strauß? Die Idee, die Nordsee über das Flusssystem des Rheins und des Mains mit der Donau und somit mit dem Schwarzen Meer zu verbinden, ist nicht neu. Bereits im 8. Jahrhundert wollte Karl der Große eine schiffbare Route quer durch den europäischen Kontinent …

Der Untergang der Port Yarrock

Als Geiz und Geldgier in die Katastrophe führten Bei einer Wanderung an der Brandon Bay im Südwesten Irlands entdeckten wir vor Jahren ein Denkmal, das an den Untergang der Port Yarrock, eines Dreimasters, am 29. Januar 1894 erinnert. Alle Besatzungsmitglieder ertranken damals in einem heftigen Sturm, der ihre Bark zertrümmerte, und die Menschen am Strand …

Matthias Erzberger wurde vor 100 Jahren ermordet

Rechtsextremistisches Attentat auf einen Demokraten Was wäre wohl aus der Weimarer Republik geworden, wenn der Zentrumspolitiker Matthias Erzberger und der Liberale Walter Rathenau nicht von Rechtsterroristen ermordet worden wären, und Reichspräsident Friedrich Ebert von der SPD nicht früh verstorben wäre? Diese Frage lässt sich im Nachhinein nicht eindeutig beantworten, doch die sich in Deutschland entwickelnde …

Zerbricht der fragile Frieden in Nordirland?

Protestantische Loyalisten fühlen sich durch Zollgrenze abgehängt In nordirischen Städten fliegen wieder Steine und Brandbomben, ein Bus und mehrere Pkw gingen in Flammen auf und zahlreiche Polizisten wurden verletzt: Loyalisten fühlen sich vom britischen Mutterland durch die Zollgrenze getrennt, die nach dem Brexit gewissermaßen in der Irischen See verläuft. Mit diesem politischen Kunstgriff sollte eine …