Coronavirus 8: Kurioses, Skurriles und Bedrückendes

Wie weltfremd sind manche Politiker? Im Regelfall stehen in meinem Blog Analysen und Kommentare im Vordergrund, doch einige absonderliche und auch mal traurige Meldungen passten so gar nicht in meine bisherigen Artikel zur Corona-Pandemie. Und so gebe ich mein Unverständnis darüber und auch so manches ‚mulmige‘ Gefühl, das mich beschlich, im Folgenden weiter. Meine bisherigen …

Coronavirus 7: „Wir dürfen jetzt nicht leichtsinnig sein“

Aber die Politik missachtete Pandemie-Warnungen In Krisenzeiten ist es immer gut und wichtig, wenn die Bürgerschaft geschlossen die Probleme angeht und die Regierungen im Bund und in den Ländern von einer stabilen Mehrheit getragen werden. Dies ist auch bei der Corona-Pandemie in Deutschland so, und manche Oppositionspartei fühlt sich abgehängt. Die Zustimmung zum Handeln der …

Krähen und Raben:  Intelligent, sozial und nützlich

Wenn der Göttervogel zum Hassobjekt wird Kommt man als Darsteller in einem berühmten Spielfilm vor, dann trägt dies meist zum eigenen Erfolg und zur Beliebtheit bei. Bei Menschen mag dies stimmen, doch die Krähen und Raben haben bis heute schwer daran zu tragen, dass Alfred Hitchcock die schwarzen Federträger in „Die Vögel“ für angriffslustige Horrorattacken …

Coronavirus 6: Schutzmasken und Handy-Apps einsetzen!

Der „Ausnahmezustand“ ist keine Dauerlösung Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, nicht schon wieder einen Beitrag zur Corona-Pandemie zu schreiben, sondern mich lieber den gefiederten Freunden, den Krähen, zuzuwenden. Aber es ist wirklich ein Trauerspiel, wie manche Entscheidungsträger in der Bundesregierung und in manchen Bundesländern durch diese Krise stolpern. Darauf bin ich bereits unter „Coronavirus 5: …

Coronavirus 5: Der dissonante Chor der Covid-19-Bekämpfer

Kommunikative Fehler führen zu Verunsicherung Seuchen haben die Menschheit immer wieder vor gewaltige Herausforderungen gestellt, und daran hat sich über die Jahrhunderte wenig geändert. Dies galt für die Pest, die im 14. Jahrhundert aus Zentralasien von (Schiffs-)Ratten in die Welt getragen wurde oder genauso für die Spanische Grippe, die zwischen 1918 und 1920 die Menschen …

Die Heilkraft des Waldes: Waldbaden für alle, nicht nur in Corona-Tagen

Der Wald ist mehr als ein Holzlieferant Baden, wenn Hallen- und Freibäder wegen der Corona-Pandemie geschlossen sind? Ja, im Wald ist es noch möglich, auch wenn wir dafür keine Badehose brauchen und nicht mehr als ‚Wanderkolonne‘ auftreten dürfen. Waldbaden wird in Japan längst als ‚Shinrin Yoku‘ nicht mehr belächelt – wie von vielen in Deutschland …

Coronavirus 4: Das Undenkbare denken

Vorbereitung auf Seuchen in Deutschland unzureichend Kaum jemand macht sich gerne in guten Zeiten Gedanken über Katastrophen aller Art. So mancher denkt, dass Seuchen – wie Ebola – doch eher in Afrika grassieren. Und dann bricht eine Pandemie wie jetzt mit Covid-19 über Deutschland und andere Staaten herein. Zuerst reagieren die politischen Entscheidungsträger zögerlich, und …

Coronavirus 3: Zögerlichkeit kostet Menschenleben

Chance zur Eindämmung verpennt Seuchen lassen sich nur mit frühen und konsequenten Maßnahmen eindämmen, doch dieser Zeitpunkt wurde in der EU und in Deutschland verschlafen. Kritik am Vorgehen beim Auftauchen der ersten Fälle mag die Politik nicht hören, und nicht wenige Journalisten fallen in den Chor der Schönredner ein. So wird man auch für die …

Coronavirus 2: Zweibeinige Hamster sind unterwegs

Politikversagen im Bunde mit unsozialen Zeitgenossen In Deutschland gibt es immer weniger vierbeinige Hamster, denn sie finden in unserer ausgeräumten Landschaft und auf intensiv genutzten Flächen mit Monokulturen kaum noch Lebensräume. Aber jetzt hat sich in unserem Land eine neue Spezies explosionsartig vermehrt: Der zweibeinige Hamster, der die Nahrung nicht für den nächsten Winter einträgt, …