Bundeskanzleramt: Prunk und Protz

 Der Erweiterungsbau passt nicht in unsere Zeit Immer mehr Bürgerinnen und Bürger müssen als Folge der Energiepreisexplosion und der galoppierenden Inflationsentwicklung den Gürtel enger schnallen. Da passt die Verdoppelung der Fläche des Bundeskanzleramts für 777 Millionen Euro nicht wirklich in die politische Landschaft. Für insgesamt 750 Beschäftigte sollen dann insgesamt 50 000 m² an Nutzfläche …

Die Zufriedenheit mit der Politik welkt dahin

Viele Deutsche fühlen sich nicht wahrgenommen Eines der Kennzeichen deutscher Politik ist es, dass ihr ständig schlechte Zeugnisse ausgestellt werden, doch dies scheint die Entscheider in Bund und Ländern nicht sonderlich zu stören. „Mit der Politik der Bundesregierung ist derzeit nur noch ein Drittel der Befragten (eher) zufrieden (35 %), im Jahre 2020 war es …

Vom Bürger zum Lakaien des Staates

Datensammelei für die Grundsteuer führt zu Verdruss Die Reform der Grundsteuer entstand mal wieder nicht aus der inneren Einsicht der politischen Entscheidungsträger, sondern als Folge eines Urteils des Bundesverfassungsgerichts im Jahre 2018. Was danach Bund und Länder sowie ihre Bürokraten zu Papier brachten, das degradiert uns Bürger wieder zu Lakaien des Staates, der die eigene …

Insekten lechzen nach Nektar und Pollen

Wild- und Honigbienen auf Nahrungssuche In den letzten Jahren ist die Imkerei für so manchen Mitbürger zum Hobby geworden, und nicht wenige Unternehmen oder Gebäudebetreiber lassen sich Bienenkörbe aufs Dach stellen. Mehr Honigbienen sollen dem Insektenschwund entgegenwirken, der nicht mehr zu leugnen ist. Um 75 % und mehr haben Wildbienen, Hummeln, Schwebfliegen oder Schmetterlinge abgenommen …

Das Wildkaninchen – der perfekte Staatsbürger

Mit der Zunge waschen hilft auch Langsam reicht es wirklich! Ja, die wohlfeilen Ratschläge mancher Politiker zum Energiesparen haben ein Niveau erreicht, das kaum zu unterbieten ist. Aber politischen Entscheidungsträgern mit fünfstelligem Monatseinkommen fällt vermutlich noch mehr Tiefschürfendes ein, damit Familien, die bereits jetzt jeden Euro umdrehen müssen, sparen können. Das Wortgeklingel vom Einsatz des …

Die Ozeane – Lebensraum für Tiere oder Spielplatz für Menschen?

Mehr Respekt für Meerestiere! Vor wenigen Tagen habe ich zum ersten Mal mehrere Riesenhaie und wenig später auch noch eine Gruppe von Rundkopfdelfinen gesehen – von einer Klippe und nicht von einem PS-starken Speedboot aus. Diese Meeresbewohner machten für mich erneut deutlich, wie wichtig es ist, ihren Lebensraum zu erhalten. Heranbrausende Boote mit Touristen haben …

Insekten als politische Verschiebemasse

Cem Özdemir stellt Fruchtfolge und Artenvielfaltsflächen zurück Es summen immer weniger Wildbienen und Hummeln durchs Land, und Schmetterlinge flattern seltener in städtischen Parks ober über landwirtschaftlichen Flächen. Da mögen hunderte von wissenschaftlichen Studien einen klaren Zusammenhang zwischen der intensiven Landwirtschaft und dem Insektensterben aufzeigen, doch die Politik findet immer einen weiteren Grund, die notwendigen strukturellen …

DDR: Als Mauer und Stacheldraht Deutschland zerschnitten

Der 13. August 1961 darf nicht vergessen werden Die vom sozialistischen DDR-Regime errichtete Mauer in Berlin und die Zerschneidung Deutschlands liegt nun bereits 61 Jahre zurück, doch wir sollten die Teilung unseres Landes nicht vergessen. Ja, die Mauer ist nun bereits länger Geschichte als sie Bestand hatte, und dies verdanken wir einem Glücksfall. Im Kreml …

Der Schnabel bleibt leer

Den Vögeln fehlen Insekten und Regenwürmer In Dürrezeiten suchen Vögel oft vergeblich nach Wasser, und seit Jahrzehnten werden sie bereits weniger, weil sich Insekten und Regenwürmer rargemacht haben. Immer häufiger bleibt daher der Schnabel leer. In einer ausgeräumten Agrarlandschaft, aber auch in urbanen Betonwüsten fehlt den gefiederten Freunden nicht nur die Nahrung, sondern es mangelt …