Feldhasen im Visier

Rote-Liste-Status nutzt nichts bei Verlust des Lebensraums Feldhasen werden auf den deutschen ‚Roten Listen‘ als ‚gefährdet‘ geführt und gleichzeitig dürfen sie weiter geschossen werden! Für das Jagdjahr 2022/23 nennt der Deutsche Jagdverband in seiner Statistik 238 148 getötete Feldhasen. Das ist ein Skandal! Der Feldhase kann auf kurzen Strecken bis zu 80 km/h schnell rennen, …

‚Greut‘ ist überall

Wiesen werden Wohngebiete Selbstverständlich ist Wohnen ein Menschenrecht, was bedeutet, nicht nur ein Dach über dem Kopf zu haben, sondern eine angemessene Unterkunft zu vertretbaren Konditionen mieten oder erwerben zu können. In den wirtschaftlich prosperierenden Städten wird das immer schwieriger, darauf bin ich zuletzt in meinem Beitrag ‚Murks in der Wohnungsbaupolitik‘ eingegangen. Abhilfe kann eine …

Murks in der Wohnungsbaupolitik

Leerstand besser nutzen Der Bau von Wohnungen hinkt in Deutschland weit hinter den politischen Wunschvorstellungen her. So verkündete die Ampelregierung lautstark, man wolle pro Jahr 400 000 neue Wohnungen realisieren, doch 2023 waren es lediglich 270 000. Der Trend zeigt dazuhin weiter nach unten, denn die Baugenehmigungen haben im Februar 2024 laut Statistischem Bundesamt gegenüber …

Zoos sind keine Arche Noah

Lebensräume schützen statt Wildtiere einsperren 800 zoologische Einrichtungen ziehen in Deutschland jährlich rd. 45 Mio. Besucher an, und bis heute zähle ich auch dazu. Allerdings muss ich zugeben, dass mich schon lange das Gefühl beschleicht, dass Wildtiere ein anderes Leben verdient hätten. Eingesperrt hinter Gittern, Zäunen oder Glasscheiben fristen sie zumeist ein Leben, das ihrem …

Ministerin Lemke: Wölfe abschießen, Elefanten schützen

Die grüne Doppelmoral ist politisch gefährlich Immer häufiger frage ich mich, welch verquere Gedanken sich in den Köpfen mancher Politikerinnen und ihrer männlichen Kollegen bzw. in deren Ministerien breitmachen. Ein Musterbeispiel für eine ausgeprägte Doppelmoral ist für mich Steffi Lemke, ihres Zeichens grüne Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz. In deutschen Landen lobt …

Irland: Flaschen- und Dosenpfand eingeführt

Hoffentlich weniger Plastikmüll an den Stränden Es geschehen noch Zeichen und Wunder: Die Republik Irland hat ein Dosen- und Flaschenpfand eingeführt! Besser spät als nie, kann ich da nur sagen, denn bisher landen viel zu viele Dosen und Kunststoffflaschen in der Landschaft oder gerade auch im Meer. In Deutschland ticken die Uhren in der Politik …

EU: Im Jammertal der Zeitumstellung

Die EU muss handlungsfähig und bürgernah werden Alle halben Jahre wieder: die Zeitumstellung! Längst ist es in Vergessenheit geraten, dass die Sommerzeit eingeführt wurde, weil man 1980 in Deutschland und der DDR glaubte, man könne auf diese Weise Energie sparen. Das wäre in der damaligen Ölkrise ein nicht zu unterschätzender Vorteil gewesen, allerdings stellte sich …

Le Familistère de Guise: Wohnen und Arbeiten in Gemeinschaft

Godin – französischer Sozialreformer und Unternehmer im 19. Jahrhundert In der frühen industriellen Revolution war die Arbeiterschaft meist den kapitalistischen Unternehmern ausgeliefert, die wenig Sinn für soziale Reformen hatten. Natürlich gab es Ausnahmen. Zu denen zählten ab 1800 u.a. Robert Owen mit ‚New Lanark‘ in Schottland, in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts Arnold Straub …

Wasserfälle Allerheiligen – zugänglich und naturnah

Auf den Spuren Mark Twains im Schwarzwald Einen Ausgleich zwischen der Natur und den menschlichen Wünschen zu schaffen, fällt oft schwer, vor allem und gerade bei Gewässern. Werden sie umfassend erschlossen und touristisch genutzt, dann leiden Bäche, Seen oder Flüsse. Die Wasserfälle Allerheiligen im Nationalpark Schwarzwald sind seit 180 Jahren für Besucher auf voller Länge …