Der erste Eisenbahntunnel in Deutschland

„Buddeln“ für die Industrielle Revolution

Die erste deutsche Eisenbahnlinie zwischen Nürnberg und Fürth war 1835 kaum eröffnet, da rollte in Bad Dürrenberg (Sachsen-Anhalt) ab Herbst 1836 eine Kohlebahn unter der Stadt durch einen Tunnel. Zuerst halfen Pferde bei der Arbeit, dann wurde auf Benzol als Treibstoff umgerüstet.

Eingang zum ersten deutschen Eisenbahntunnel in Bad Dürrenberg. (Bild: Ulsamer)

Leider findet man heute nur noch unter Mühe einen der Tunneleingänge.

Mag der Tunnel auch nur 133 Meter lang sein, so ist er doch ein Beispiel für die Innovationskraft während der Industriellen Revolution. Würden wir uns heute nicht auch die gleiche Zielstrebigkeit bei der Realisierung von Infrastrukturprojekten wünschen? So bauen zwar die Schweizer in 17 Jahren den Gotthard-Basistunnel mit einer Länge von 57 km, doch die Ertüchtigung der Zulaufstrecken in Deutschland schaffen wir nicht.

2 Antworten auf „Der erste Eisenbahntunnel in Deutschland“

  1. Und hier noch ein interessanter Hinweis des Bürgermeisters von Bad Dürrenberg:

    Sehr geehrte Herr Dr. Ulsamer,

    für Ihr Interesse am Kohlebahntunnel der Tollwitz-Dürrenberger Feldbahn aus dem Jahr 1836 möchte ich Ihnen danken. Die 5. sachsen-anhaltische Landesgartenschau wird 2022 in Bad Dürrenberg stattfinden. In diesem Zusammenhang soll auch das ehemalige Salinegelände entwickelt werde; der Tunnel wird dabei eine wesentliche Rolle spielen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Christoph Schulze
    Bürgermeister

    STADT BAD DÜRRENBERG
    Fichtestraße 6 | 06231 Bad Dürrenberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.