Brexiteers legen die Lunte ans Pulverfass Nordirland

Plan B: Theresa May führt den 2. Aufguss im Land der Teetrinker ein Woche um Woche vergeht ergebnislos in Theresa Mays Chaos-Spektakel: Und so brachte auch der Plan B keine Neuigkeiten gegenüber ihrem im Parlament durchgefallenen Brexit-Deal. Dies konnte aber von der britischen Premierministerin auch kaum erwartet werden, die gebetsmühlenartig äußert, sie handle im Interesse …

Brexit: Wer springt als erster von der Klippe?

Theresa May und Populisten machen das Parlament zur Arena Mehrfach bin ich in meinem Blog inhaltlich auf den Brexit eingegangen, daher möchte ich an dieser Stelle das Augenmerk auf einen Teilaspekt richten: Ausgerechnet im britischen Parlament fehlt zunehmend der viel gelobte Common Sense der Briten. Dies wurde überdeutlich in den Tagen der Brexit-Debatten. Der Ton …

Theresa May: Mit Vollgas gegen die Brexit-Mauer

Jetzt gilt es, zu retten, was zu retten ist Bei den Debatten um den Brexit ging es im britischen Unterhaus in recht ungewohnter Weise zur Sache. Auch bei allen anderen Parlamentssitzungen ist die Auseinandersetzung zwischen den Parteien in London direkter als im Deutschen Bundestag. Dazu tragen auch die Bänke bei, auf denen sich die Regierung …

Wenn die Wahrheit unter die Räuber fällt

Die Fake News-Produzenten haben schon lange Konjunktur Die historische Bildung scheint nicht wenigen PolitikerInnen abhandengekommen zu sein, ansonsten würden sie nicht immer wieder den Anschein erwecken, als seien Fake News gerade erst erfunden worden. Und ganz besonders gerne ziehen sie diese vermeintliche Trumpfkarte, wenn sie in der Wählergunst zurückgefallen sind. Dann lautet eine ach so …

‚Wer den Pfennig nicht ehrt, ist des Talers nicht wert‘

Die politischen Angriffe auf das Bargeld nehmen zu Sprichwörter verdeutlichen auch die Einstellung, die Menschen zu bestimmten Gegenständen oder kulturellen Entwicklungen haben. Ein Musterbeispiel ist der Satz ‚Wer den Pfennig nicht ehrt, ist des Talers nicht wert‘. Diese Aussage passt auch auf unsere heutigen Zahlungsmittel Cent und EURO. Aber in der Politik nimmt die Zahl …

Selbstverliebte grüne Social-Media-Tiefflieger

Muss wirklich immer alles hinausposaunt werden? Wenn sich Franck Ribéry bei Instagram mit seinem 1200 EURO-Goldsteak brüstet, da wird man sich doch wohl mal auf dem Rücken eines Pferdes in den Anden oder Eis schleckend in Kalifornien zeigen dürfen? Und warum sollte man nicht mal kurz den Bayern oder Thüringern die demokratische Gesinnung absprechen? Ja, …

Politiker mit Rotkäppchen-Syndrom – reif für unsere Parlamente?

Die Wolfs-Hysterie nimmt in Deutschland skurrile Formen an Wenn man manchen CDU-Politikern glauben darf, dann lungern Wölfe jetzt zunehmend vor Kindergärten herum. „Wir werden nicht dabei zusehen, wie Kindergärten und Schafsherden weiträumig umzäunt werden, damit der Wolf in Freiheit leben kann“, so Dirk Toepffer, der Fraktionsvorsitzende der CDU im niedersächsischen Landtag. Und aus dem Stuttgarter …

Haben Macron, Merkel und May den Kompass verloren?

Mit leeren Worten und ohne Dialogbereitschaft ins Jahr 2019 In ihren traditionellen Ansprachen zum Start ins neue Jahr brachten sich Theresa May, Angela Merkel und Emmanuel Macron wortreich in Position, obwohl die beiden Damen auch zusammengerechnet mit ihren Reden nicht einmal annähernd an den französischen Präsidenten heranreichten. Damit meine ich die Zeit, in der sie …

2019 – kein Lichtblick bei den Zinsen

Mario Draghi der Sparer-Schreck des EURO-Raums Irgendwie leben wir in einer verrückten Welt: Donald Trump schimpft über die US-Notenbank Federal Reserve, weil diese die Zinsen angehoben hat, wohingegen im EURO-Raum die Europäische Zentralbank (EZB) weiterhin auf die Nullzinspolitik setzt. Die Regierungen schweigen – natürlich. Sie freuen sich über die Entlastung bei den drückenden Staatsschulden. Schade …